Grüezi in Filisur

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Gemeinde- und an der Ferienregion Bergün-Filisur und hoffen, Sie bald einmal in Filisur begrüssen zu dürfen.

Filisur ist ein kleiner und feiner Bergferienort im Herzen von Graubünden. Die intakte Umwelt und die problemlose Erreichbarkeit mit der Bahn oder dem Auto ist unser grösstes Kapital. Nutzen Sie den Knotenpunkt der Rhätischen Bahn als Ausgangsort für traumhafte Bahnreisen in alle Himmelsrichtungen.

Filisur ist das westlichste Engadiner Strassendorf. Sie finden es auch im nationalen Inventar für Kulturgüter, es gilt als eines der besterhaltenen Engadiner Strassendörfer. Dank der neuen Umfahrungsstrasse wird ein Aufenthalt im historischen Dorfkern zum Erlebnis der besonderen Art.

Wir pflegen Tradition und Brauchtum, sind aber auch offen für Neues auf allen Ebenen. Mit einer grandiosen Landschaft, Charme und wahrer Gastfreundschaft, sind wir auf dem bestem Wege zu einer unvergleichlichen Ferienregion für Entdecker-Naturen.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Felix Schutz, Gemeindepräsident

06.03.2017

News

Die Informationsveranstaltung über das Fusionsprojekt der Gemeinden Bergün/Bravuogn und Filisur findet am Mittwoch, 22. März 2017, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Bergün statt. Diese Information wird gemeinsam für die Stimmberechtigten von Bergün /Bravuogn und Filisur durchgeführt. An dieser Veranstaltung wird Frau Regierungspräsidentin Barbara Janom Steiner anwesend sein.

Der Gemeindevorstand

Am Freitag, 31. März 2017 um 20.00 Uhr findet eine weitere Gemeindeversammlung in der Turnhalle Filisur statt.

Traktanden:

1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 23.02.2017

2. Beschluss über die Fusion mit der Gemeinde Bergün/Bravuogn: Genehmigung des Fusionsvertrages zwischen den Gemeinden Bergün/Bravuogn und Filisur

3. Varia und Umfrage

Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 23.02.2017 kann ab 20.03.2017 während den Schalterstunden in der Gemeindekanzlei eingesehen werden.

Der Gemeindevorstand

Vermietung von Hirtenhütten / Neuausschreibung

Die Mietverträge für die Hirtenhütten in den Alpen der Gemeinde Filisur laufen Ende April 2017 aus.
Aus diesem Grund schreibt die Gemeinde Filisur die Mietverhältnisse für folgende Hütten öffentlich zur freien Bewerbung aus:

Bezeichnung der Hütte             Miete
– Obere Schaftobelhütte              300.00
– Mittlere Schaftobelhütte            500.00
– Muchettahütte                           300.00
– Hütte Stafel                               400.00
– Hütte Buel                                 400.00
– Hütte Obersäss                         600.00
– Hütte Pradatsch                        600.00
Es gelten folgende Kriterien / Bedingungen:
– Die Vermietung erfolgt in erster Priorität an die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Filisur.
– Die Vermietung gilt nur für die Zeit ausserhalb des Alpbetriebes, wobei die Landwirtschaft und der Alpbetrieb immer Vorrang haben.
– Die Mietdauer beträgt 10 Jahre
– Zusätzlich zur Miete ist für jede Hütte jährlich eine Arbeitsleistung von min. 20 Stunden im Gemeindewerk zu leisten
Allfällige Interessenten melden sich bis spätestens 31. März 2017 schriftlich bei der Gemeindekanzlei, 7477 Filisur oder per E-Mail an gemeinde@filisur.ch.

Vogelgrippe: Schweiz verlängert Schutzmassnahmen

Aufgrund der besorgniserregenden Lage in Europa und wegen der anhaltend tiefen Temperaturen in Nordeuropa verlängert das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) die Schutzmassnahmen gegen die Vogelgrippe bis am 31. März 2017. Zum Schutz des Hausgeflügels muss weiterhin jeder Kontakt mit Wildvögeln vermieden werden, obwohl bis heute in der Schweiz keine Ansteckung bei Hausgeflügel festgestellt wurde. Geflügelmärkte, Ausstellungen mit Geflügel oder ähnliche Anlässe bleiben verboten.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter  www.alt.gr.ch und www.blv.admin.ch

Steuererklärung 2016, Änderung Einreichung/Fristverlängerung

Ab dem Steuerjahr 2016 werden die Steuererklärungen im zentralen Verarbeitungscenter bearbeitet. Somit treten folgende Änderungen in Kraft: Einreichung: Die Steuererklärung 2016 ist nicht mehr an die Gemeindeverwaltung einzureichen, sondern an folgende Adresse: Kantonale Steuerverwaltung GR, Verarbeitungszentrum 1/KO, Steinbruchstrasse 18, 7001 Chur. Fristerstreckungsgesuche: Bedingt durch den zentralen Eingang der Steuererklärung ergibt sich, dass Fristerstreckungsgesuche zentral in Chur durch das Steuerkommissariat behandelt werden. Fristerstreckungsgesuche sind wie folgt einzureichen: Online; www.stv.gr.ch, E-Mail; fristgesuche@stv.gr.ch, oder schriftlich an folgende Adresse; Kantonale Steuerverwaltung GR, Fristgesuche/KO, Steinbruchstrasse 18, 7001 Chur. Die Fristerstreckungsgesuche sind mit folgenden Angaben einzureichen: Vollständige Register-Nummer (inkl. Gemeinde-Nummer), Name, Vorname und Wohnsitzgemeinde. Die gewährten Fristen werden nicht bestätigt und sind grundsätzlich nicht verlängerbar. In begründeten Einzelfällen kann ausnahmsweise eine weitere Frist beantragt werden.

Gemeindesteueramt Filisur

Zustand Langlaufloipen

Der aktuelle Zustand der Langlaufloipen kann auf der Startseite von www.berguen-filisur.ch unter Wintersportbericht abgerufen werden.

 

 

Informationen des Gemeindevorstandes:

Der Gemeindevorstand hat entschieden, den Vertrag für die Lieferung von Ökostrom mit dem EWZ zu verlängern. Somit kann die Gemeinde neben dem Basisprodukt (100% Wasserkraft der ALK) auch zertifizierten naturemade Star® Sonnen- und Wasserstrom anbieten. Der Aufpreis im 2017 für filisur.solartop beträgt 35 Rp./kWh, derjenige für filisur.wassertop 2.7 Rp./kWh. Interessierte melden sich bitte auf der Gemeindekanzlei. Die bisherigen Kunden bekommen ihren bestellten Ökostrom automatisch weiter.